Aktuelle Links aus Heft 7-2019

Die Rubrik „Radio & Internet“ aus dem Radio-Kurier – weltweit hören (Heft 7/2019) ist auch hier online zu finden:

ALBANIEN – Das deutschsprachige Programm von R. Tirana wird  Montagbis Samstag 1930-2000 Uhr UTC auf der Kurzwelle Kall 3985 kHz (1 kW) ausgestrahlt. Es kommt im Stream bei http://rti.rtsh.al/category/deutsch nach folgendem Sendeplan UTC:
Montag-Samstag: 1630-1700, 1800-1830, 1930-2000 Uhr
Folgetag: 0330-0400, 0530-0600, 0900-0930, 1200-1230 Uhr
(Werner Schubert BCDX)

Website von Radio Tirana

DÄNEMARK – Radioplayer Worldwide hat einen Lizenzvertrag mit den  dänischen Rundfunkveranstaltern geschlossen. Dänemark ist das zweite  skandinavische Land nach Norwegen, das sich dem Technikdienstleister für   die Programmzuführung an möglichst viele digitale Empfangssysteme  anschließt. „Fast jedes neue Endgerät nutzt heute eine eigene Technologie oder stellt höhere Ansprüche an die Technik bei der Zuführungder Inhalte  und besonders an die Qualität der Daten“, erklärt Caroline Grazé,  Geschäftsführerin von Radioplayer Deutschland. „Auffindbarkeit auf allen  Endgeräten ist das alles bestimmende Thema und die Umsetzungist für einen Sender allein oft gar nicht mehr leistbar. Wir freuen uns sehr, dass die dänischen Broadcaster sich unserem einheitlichen Plattform-Gedanken anschließen.“ Unter dem Namen mereRadio erhalten dänische Hörer und Hörerinnen Zugang zu Radiosendern im ganzen Land. Dank der über acht Jahre entwickelten Radioplayer-Technologie und gewachsenen Kooperationen mit vielen Herstellern sind die rund 60 dänischen Programme aus dem öffentlich-rechtlichen, privaten und gemeinnützigen Sektor dann direkt auf vielen Endgeräten verfügbar. Über die Worldwide Radioplayer API, die von Auto- und Geräteherstellern per Lizenz genutzt wird, erfolgt zudem die Bereitstellung im Connected Car. (https://www.radioplayer.de via Hendrik Leuker)

DEUTSCHLAND – Anlässlich der Diskussion über die Wirksamkeit des  Netzwerkdurchsetzungsgesetzes hat die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein die bisherigen Transparenzberichte von Facebook, YouTube und Twitter analysieren lassen. Die Analyse wurde am 3. Juni bei www.ma-hsh.de veröffentlicht. Sie evaluiert die Beschwerdezahlen, Löschquoten und Löschgründe und die vorhandenen Meldesysteme der Anbieter. Zusammengefasst hat sich seit Inkrafttreten des NetzDG die Löschgeschwindigkeit gemeldeter rechtswidriger Inhalten erhöht, doch fällt die Quote berechtigter Löschungen noch gering aus. Dies gilt besonders
für Inhalte, die nicht von offiziellen Beschwerdestellen, sondern von Nutzern  gemeldet wurden. Für ein effektives Vorgehen gegen Hetze, Hassrede und andere strafbare Inhalte besteht zudem ein dringender Verbesserungsbedarf bei den Meldesystemen. Netzwerke wie Facebook, YouTube und Twitter sind seit 2017 gesetzlich verpflichtet, gemeldete rechtswidrige Inhalte innerhalb  festgelegter Fristen zu sperren oder zu löschen. Dazu gehören Hetze und Hassrede wie etwa volksverhetzende, beleidigende oder verleumderische Äußerungen. Sie müssen zudem in Transparenzberichten halbjährlich die Anzahl von Beschwerden und ihren Umgang mit den gemeldeten Inhalten öffentlich darlegen. (https://www.ma-hsh.de)

ITALIEN – Seit März gibt es bei https://www.facebook.com/graliguria GRAL 2.0. Der Name Gruppo Radiosacolto Liguria greift auf einen vor Jahren aufgelösten DX-Klub zurück. Bislang geht es in den Posts eher um  Reminiszenzen als um Aktuelles. Das findet man interessanterweise bei https://it.wikipedia.org/wiki/Emittenti_radiofoniche_internazionali_in_lingua_italiana, wo ein Sendeplan für den Sommer 2019 veröffentlicht wurde. (Nino Marabello DXLD)

UKRAINE – Seit rund zwei Jahren dokumentiert ein DXer (Alex) in Kyiv bei http://ulx2.byethost24.com seine Empfänge in der ukrainischen Hauptstadt und internationale Sendungen in Ukrainisch. Als internationale Sender nennt er bei http://ulx2.byethost24.com/ukrainian noch Polskie Radio und R. Rumänien International sowie drei christliche Stationen. Außerdem hat er in neun europäischen und fünf außereuropäischen Ländern Inlandssendungen in ukrainischer Sprache gefunden. (Dr. Hansjörg Biener)

USA – Die weltweit tätige protestantische Radioarbeit Trans World Radio hat folgendes Netz von WebSDRs:
Kempton Park (Südafrika): http://kiwi.twrafrica.org:8073/
Key West (Florida, USA): http://keywest.twrmon.net:8073/
Raleigh (North Carolina, USA): http://raleigh.twrmon.net:8073/
Bonaire (Niederländische Antillen): http://bonaire.twrmon.net:8073/
Santo Domingo (Dominikanische Republik): http://dr.twrmon.net:8073/
Boa Vista (Roraima, Brasilien): http://boavista.twrmon.net:8073/
Die Empfänger dienen der Empfangskontrolle der verschiedenen TWR-Sender. Sie werden aber auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt (teilweise mit Time Out). (Svenn Martinsen DXLD)

USA – Die Edward R. Murrow Transmitting Station in Greenville (North Carolina) ist die letzte aktive staatliche Kurzwellenstation auf  USamerikanischem Boden. Thomas Witherspoon hat die Anlage besucht, die im wesentlichem für die Kuba-Sendungen von Radio Martí eingesetzt wird und in kleinerem Umfangfür die Voice of America. Eine umfangreiche Bilderstrecke samt Erläuterungen findet man bei https://swling.com/blog/2019/05/photo-tour-the-edward-r-murrow-transmitting-station. Ein älterer Besuchsbericht von ihm findet sich bei https://swling.com/blog/2012/12/for-your-holiday-enjoyment-a-tour-of-the-edward-r-murrowtransmitting-station. (Mike Terry DXLD)

USA – Alex Jones („Infowars“) behauptet in seinen Kurzwellensendungen bei WWCR Nashville gerne, dass ihn die Internetkonzerne hassen und verfolgen. Tatsächlich gibt es seit Langem ein Katz-und-Maus- oder eher Hase-und-Igel-Spiel zwischen ihm und den kommerziellen „social“-media-Anbietern, das auch zeigt, wie sehr der Verschwörungstheoretiker und Kampfkommentator auf diese Bühnen angewiesen ist. In einem Versuch, das Fakebook-Image abzuwehren, hat Facebook im Mai ein weiteres Mal Präsenzen von Jones und anderen extremistischen Kommentatoren entfernt. Nachdem Jones bei früheren Gelegenheiten auf „Relais“-Accounts zurückgreifen konnte bzw. auch jetzt einfach einen neuen Account eröffnete, setzt Facebook angeblich jetzt sogar Software ein, die sonst in Terror-Kontexten verwendet wird, um Jones & Co aufzuspüren. (Dr. Hansjörg Biener)

Links und ergänzende Links zu Radio-Kurier-Artikeln (Heft 7/2019):
Surinam: Schmelztiegel der Völker:

⇒ Radio Apintie: https://www.apintie.sr; Livestream: https://www.apintie.sr/radio
⇒ Radio ABC: http://www.abcsuriname.com/; Livestream: http://www.bombelman.com/abc/play.php;
Verweise
⇒ [1] Sprachen Surinams: http://www.suriname-languages.sil.org
Weitere Sender
⇒ 100,7 FM: http://www.isharafm.com/
⇒ Radio Surinam: https://radiosrs.com/nieuws/
⇒ Pipel FM: http://www.pipel.sr/ & https://www.facebook.com/pipel.sr
⇒ RP 89.7FM: http://www.dbsuriname.com/dbsuriname/
⇒ StichtingPUAS: http://www.stichtingpuas.sr
⇒ Radio Trishul: http://www.radiotrishul.com/index.php/radio & https://www.radiotrishul.com/
⇒ Radio Koyeba: info@radiokoyebasuriname.com

50 Jahre Radio Jackie:
http://www.radiojackie.com/pics/view_album.php?set_albumName=Pirate-Radio-History-Jackie-Archive

Weitere Links in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Radio-Kurier – weltweithören (Heft 7/2019):
https://www.flickr.com/photos/ylearkisto/with/15301144730
http://www.wrth.com/_shop/wp-content/uploads/WRTH2019IntRadioSuppl2_A19Schedules.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Bitte lösen Sie diese kleine Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.