Aktuelle Links aus Heft 9-2021

Die Rubrik „Radio & Internet“ aus dem Radio-Kurier – weltweit hören (Heft 9/2021) ist auch hier online zu finden:

DEUTSCHLAND– Am 7. Februar 1946 startete in Berlin der RIAS sein Programm, zunächst als Drahtfunk, ab 5. September als Rundfunk im Amerikanischen Sektor. Er war nicht nur „freie Stimme der freien Welt“, sondern auch Experimentierfeld für Radioformate. Einen Einstieg in diverse Sendungen von 2016 findet man über https://www.deutschlandfunkkultur.de/geschichten-vom-rias-inspiriert-vom-amerikanischen.976.de.html?dram%3Aarticle_id=365130. Hendrik Leuker hat im Radio-Kurier Juli (S. 11) zwei Bücher über den RIAS besprochen. (Dr. Hansjörg Biener)

DEUTSCHLAND– Am 1. August 2011 wurde in Regensburg der Startknopf für den ersten bundesweiten DAB+-Multiplex gedrückt. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der DAB+-Programme und -Radiogeräte vervielfacht. Helmut G. Bauer meint, die UKW-Verbreitung werde in den nächsten zehn Jahren ohne gesetzlichen Zwang beendet sein. Mehr: https://www.medienpolitik.net/2021/07/die-ukw-verbreitung-wird-ohne-gesetzlichen-zwang-beendet-sein. Nicht ganz so optimistisch sahen die DAB-Entwicklung wenige Tage vorher laut https://www.jungewelt.de/artikel/406393.rund-funkpolitik-der-neue-standard.html Vertreter der Privatfunklobby: Nur jeder vierte Haushalt habe ein DAB-taugliches Empfangsgerät. Falls die Politik ein Abschaltdatum durchsetzen wolle, sei mit juristischem Widerstand zu rechnen, so Stephan Ory, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk. (Dr. Jörn Krieger/Dr. Hansjörg Biener)

DEUTSCHLAND– Frank Farian arbeitet auch mit 80 (18. Juli 2021) noch beinahe täglich in seinem Tonstudio in Miami (Florida) an neuen Produktionen. Der Mann hinter den Welterfolgen von Boney M. oder Milli Vanilli hat sein Leben seit sechs Jahrzehnten der Musik verschrieben. Die Sendung „Frank Farian: Der Anfang einer Weltkarriere“ in SR 3 Land und Leute kann bei https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=21524&pnr=&tbl=pf (26 Min.) nachgehört werden. In der ARD-Mediathek finden sich, mit unterschiedlicher Länge und unterschiedlichen Ablaufdaten auch Fernsehbeiträge, insbesondere https://www.sr.de/sr/fern-sehen/sendungen_a_-_z/uebersicht/saarthema/20210701_saarthema_daddy_cool_100.html (44 Min.). (Dr. Jörn Krieger/Dr. Hansjörg Biener)


Website des SR

DEUTSCHLAND– Der Saarländische Rundfunk hat eine neue App veröffentlicht. Da es sich um eine komplette Neuentwicklung handelt, muss sie neu aus dem Store (Apple AppStore, Google Play Store) geladen werden. Chefredakteurin Armgard Müller-Adams betont, dass die App Wünsche des Publikums berücksichtigt: „Über einige Monate hinweg hatten Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit, in einer open Beta-Version die App auszuprobieren und Verbesserungsvorschläge zu machen. Außerdem wollen wir die App auch weiterhin permanent schrittweise optimieren.“ Herzstück der neuen SR-App ist der Newsfeed, in dem deutlich mehr Nachrichten und Hintergründe als bisher ihren Platz finden. Das neu entwickelte Push-System wird der ARD zur Verfügung gestellt und kann dann von anderen Angeboten wie tagesschau.de, sportschau.de, Mediathek, Audiothek und KiKa eingesetzt werden. Wer keine Push-Meldungen erhalten möchte, kann das Feature selbstverständlich auch deaktivieren. (https://www.sr.de)

DEUTSCHLAND– „Vieles sei zu austauschbar geworden, die Musik größtenteils die Gleiche, bilanziert [Viktor] Worms [früher Radio Luxemburg, ZDF, Antenne Bayern], der auch ein strukturelles Problem feststellt. Es fehle schlicht an herausragendem Nachwuchs. ,Wosind die 30 Jahre alten Arno Müllers, Wolfgang Leikermosers oder Simone Panteleits?’“ Mehr: https://www.dwdl.de/magazin/83271/viktor_worms_radio_muss_wieder_cool_werden. (Dr. Jörn Krieger)

DEUTSCHLAND– „Und täglich grüßt das Radio: Psychoterror für Taxifahrer? In wohl wenigen Berufsgruppen läuft das Radio so häufig wie bei den Menschen, die täglich hinterm Taxi-Steuer sitzen. Doch was wird gehört, wenn stundenlang am Halteplatz auf Fahrgäste gewartet wird?“ Mehr: https://www.dwdl.de/schallundrausch/83566/und_taeglich_gruesst_das_radio_psychoterror_fuer_taxifahrer. (Dr. Jörn Krieger)

GROSSBRITANNIEN– In Brexit-Zeiten vergisst man leicht, dass die Idee eines vereinten Europas von einem Briten mitentwickelt wurde: Winston Churchill (1874-1965) skizzierte sie in einer berühmten Rede am 19. September 1946 an der Universität Zürich. Churchill hatte Großbritannien 1940-1945 durch den Zweiten Weltkrieg geführt, in dem er dem britischen Volk nichts anderes als „blood, sweat and tears“(„Blut, Schweiß und Tränen“) versprechen konnte. Der ehemalige Premierminister warnte davor, dass sich die Gräuel der Vergangenheit ohne eine neue Politik in Europa wiederholen könnten. Mehr findet man bei https://www.arte.tv/de/videos/074567-008-A/grosse-reden-winston-churchill/ (11 Minuten, verfügbar bis 30. Juni 2022). (Dr. Hansjörg Biener)

HAITI– Die Ermordung des Präsidenten Jovonel Moise hat Haiti wieder in die Schlagzeilen gebracht. Der Journalist Toni Keppeler beschreibt zwei Parallelgesellschaften, die nur wenige Berührungspunkte haben: Fünf Prozent der Haitianer sind besser gestellt. Sie sprechen Französisch. Für sie besteht die auch international vernetzte Kulturszene. Viele Zeitungen erscheinen ebenfalls nur auf Französisch. Die Landbevölkerung und die Bewohner der städtischen Armenviertel machen 95 Prozent der Bevölkerung aus. Sie sprechen Kreyòl. Ihr Medium ist das Radio. Mehr: https://www.deutsch-landfunk.de/haitis-kulturlandschaft-tief-gespal-ten-durch-sprachbarrieren.691.de.html?dram:article_id=500450. (Dr. Hansjörg Biener)

KATAR– Radio Caroline und The Voice of Peace sendeten in den 1960er und 1970er Jahren von Schiffen außerhalb der nationalen Hoheitsgewässer. Radio Caroline vor der Ostküste Englands sorgte zusammen mit anderen Piratensendern für einen Kulturwandel im britischen Rundfunk, der bis heute nachwirkt. Die Stimme des Friedens im östlichen Mittelmeerraum vertrat einen alternativen, weil pazifistischen, Standpunkt außerhalb der israelischen Mainstream-Politik der 1970er Jahre. Der Dokumentarfilm Rebel Radio Ships verbindet die Geschichten dieser beiden Stationen in einer Mischung aus Archiv, Anekdoten der Moderatoren, journalistischer Analyse und historischem Kontext. https://www.youtube.com/watch?v=PXsJB9_VAXA (Al Jazeera World,45:08 Minuten). (Geoffrey Myosotis/Simon HicksBDXC-UK/WoR)

SOWJETUNION– Wenige Monate nach dem Überfall Hitler-Deutschlands auf die Sowjetunion stand die Wehrmacht vor der alten russischen Hauptstadt St. Petersburg, die seit 1924 nach dem Revolutionsführer Leningrad hieß. Am 8. September 1941 war der Belagerungsring um die zweitgrößte Stadt der Sowjetunion weitgehend geschlossen. Die Wehrmacht sollte die symbolträchtige Stadt nicht erobern, sondern aushungern. Zwar bot der Ladoga-See im Sommer und tiefen Winter Möglichkeiten zur Versorgung und Evakuierung, aber diese waren insgesamt unzureichend. Erst im Januar 1943 wurde die Blockade durch einen schmalen Landkorridor durchbrochen, doch konnte die Rote Armee den trotz mehrerer Offensiven nicht vergrößern. Als die Blockade nach 871 Tagen am 27. Januar 1944 endgültig beendet war, waren je eine Million Zivilisten und Rotarmisten ums Leben gekommen, wenn nicht mehr. Über die Rolle von Radio Leningrad berichtet „Goworit Leningrad“ (1941-1944) bei http://www.biener-media.de/su-govoritleningrad-website.pdf. (Dr. Hansjörg Biener)

TSCHECHIEN– Ein Besuchsbericht vom 23. Juli 2021 dokumentiert Stand und Geschichte des Mittelwellensenders Karlovy Vary, der noch bis 31. Dezember 2021 auf der Gleichwelle 954 kHz mit Dobrochov und Ceské Budejovice sendet. Mehr bei: https://www.radiomuseum.org/forum/karlsbad_mittelwellensender_altrohlau.html. (Dr. Jörn Kriege)

Links und ergänzende Links zu Radio-Kurier-Artikeln (Heft 9/2021):

75 Jahre Radio Wroclaw:
http://old.radio-polska.pl/wykaz/archam.php?pid=47
https://www.radiowroclaw.pl/rds/play/posluchaj-radia
https://www.radiowroclaw.pl/articles/view/20544/Muzeum-Radia-Wroclaw
https://www.radiowroclaw.pl

100 Jahre WBZ Boston:
https://en.wikipedia.org/wiki/CBS_Radio
https://wbznewsradio.iheart.com

Weitere Links in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Radio-Kurier – weltweithören (Heft 9/2021):
https://www.darc.de/nachrichten/veranstaltungen
https://www.sr.de/sr/home/der_sr/wir_uber_uns/geschichte/historischer_rundwanderweg_halberg100.html
https://www.radioeuskirchen.de/artikel/spendenmoeglich-keiten-1010578.html
https://www.otto-https://www.otto-brenner-stiftung.de/filead-min/user_data/stiftung/02_Wissenschaftsportal/03_Publikationen/AH105_Medienjournalismus.pdf
http://www.hfcc.org/data/a21/A21OMRbyOMRver22-27jul2021.pdf
https://www.gov.uk/government/consultations/consultation-on-national-commercial-digital-radio-multiplex-licences/consultation-on-national-commercial-digital-radio-multiplex-licences-2021
https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/pressedossiers/swr2-programmschema-aenderungen-102.html

Web sites for DX & Media programmes
Viele der hier genannten Links haben Live-Audiostreams oder hinterlegen die Manuskripte der Sendungen.

⇒ Ask WWCR http://www.wwcr.com/ask-wwcr.html
⇒ Australian DX Report http://adxr.podbean.com
⇒ AWR Wavescan http://awr.org/program/engmi_wav-2/
⇒ BBC R4 Feedback http://www.bbc.co.uk/radio4 (live+archive)
⇒ BBC World Service „Click“ http://www.bbc.co.uk/programmes/p002w6r2
⇒ BBC World Service „Over to You“ http://www.bbc.co.uk/programmes/p002vsn8
⇒ DigiDX http://www.digidx.uk/
⇒ Hobart Radio Int „DX Extra“ http://www.hriradio.org
⇒ NHK Radio Japan https://www3.nhk.or.jp/nhkworld/resources/brochure/pdf/rj_frequency.pdf
⇒ PCJ Media Network http://radio4all.net/index.php/search (search „PCJ“)
⇒ R France Int „The Sound Kitchen“ http://en.rfi.fr/features/sound-kitchen
⇒ Shortwave Radiogram http://swradiogram.net/
⇒ World of Radio http://www.worldofradio.com
⇒ WRMI http://www.wrmi.net

Vielen Dank für diese Zusammenstellung an den British DX Club.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Bitte lösen Sie diese kleine Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.