Aktuelle Links aus Heft 5-2022

Die Rubrik „Radio & Internet“ aus dem Radio-Kurier – weltweit hören (Heft 5/2022) ist auch hier online zu finden:

DÄNEMARK – Der dänische DX-Veteran Anker Petersen hat im April 2022 die 24. Ausgabe seines jährlichen Domestic Broadcasting Survey veröffentlicht (http://www.dswci.org/dbs/dbs/dbs24.pdf). Der erste Teil listet als Nachfolger des Tropical Band Survey (*1973) Kurzwellenstationen im Bereich 2300-5700 kHz. Zwischenstationen sind hier die monatlichen Ausgaben des Tropical Band Monitor. Im zweiten Teil geht es um Inlandssender im Bereich über 5700 kHz. Der dritte Teil führt Stationen auf, dieseit 2017 die Kurzwelle verlassen werden. Domestic Broadcasting Survey und Tropical Band Monitor werden ehrenamtlich erstellt und sind kostenlos, also Liebesgaben an das Hobby. (Dr. Hansjörg Biener)


Domestic Broadcasting Survey

DEUTSCHLAND– In Deutschland gingen Mitte der 1980er Jahre die ersten privaten Radiostationen an den Start. In Bayern entstanden durch das Medienerprobungsgesetz zahlreiche neue Sender. Was ist aus dem Pioniergeist der ersten Privatradios in Deutschland geworden? Welche Rolle spielten die öffentlich-rechtlichen Sender dabei? Und wie steht es um die Zukunft des Hörfunks in Deutschland? Antworten geben Zeitzeugen wie die Moderatoren Ado Schlier, Jürgen Herrmann und Stefan Schwabeneder (Bayern 3/Antenne Bayern), Berater Ad Roland (Radio Nordsee International, RadioCaroline, R.SH), der ehemalige BLM-Präsident Wolf-Dieter Ring und Privatradio-Pionier Fred Kogel (Radio 44, Radio Xanadu, Gong 96.3). https://www.podcast.de/episode/587927370/die-geschichte-des-privatradios-in-deutsch-land-von-der-servicewelle-zum-dudelfunk (53Minuten) (Dr. Jörn Krieger)

DEUTSCHLAND – Der Mitteldeutsche Rundfunk hat seit dem 21. März 2022 ein Angebot für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer, die Schutz in Mitteldeutschland gefunden haben. Unter https://www.mdr.de/ukraine veröffentlicht der MDR Service-Informationen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zum Auftakt gab es verschiedene Service-Artikel in Ukrainisch z. B. zu Anlaufstellen, zu Hilfsangeboten und zum Wohnen in Mitteldeutschland. Montags bis freitags stellt der MDR relevante Nachrichten des Tages aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zum Nachhören bereit. Die Nachrichten werden von einer Dolmetscherin ins Ukrainische übersetzt und gesprochen. Geplant sind auch TV-Beiträge in ukrainischer Sprache. Das neue Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hauptredaktion Information und der drei MDR-Landesfunkhäuser in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. (https://www.mdr.de)

DEUTSCHLAND – Die Deutsche Welle hat auf ihre Deutschlernangebote für ukrainische Geflüchtete hingewiesen. Learn German, das digitale Lernangebot des deutschen Auslandsdienstes, bietet Geflüchteten aus der Ukraine eine kostenlose Anlaufstelle zum Deutschlernen. Alle Lernangebote sind kostenlos nutzbar, ergänzt wird dies durch die App „DW Learn German“. Die Lernplattform richtet sich an Lernende auf allen Niveaustufen. Die Telenovela „NicosWeg“ bietet ab dem Sprachniveau A1 die Möglichkeit, mit 228 Lektionen Deutsch zu lernen oder das bisher Gelernte zu vertiefen. Der junge Nico wird bei seiner Ankunft in Deutschland begleitet, gemeinsam wird der aufregende Alltag in der neuen Heimat gemeistert – und natürlich Deutsch gelernt. Der Deutschtrainer bietet mit Video-Slideshows und interaktiven Wortschatzübungen zu einhundert Wortfeldern die Möglichkeit, den eigenen Wortschatz zu vertiefen und zu festigen. Für Fortgeschrittene gibt es didaktisierte Nachrichten oder Musik zum Deutschlernen. Die Videos und Audios werden mit interaktiven Aufgaben angeboten, die direkt am Smartphone oder Tablet bearbeitet werden können. So erhalten Nutzende auch dann ein unmittelbares Feedback, wenn sie allein lernen. Angebote in Sozialen Medien wie Instagram, Twitter, Facebook, YouTube und TikTok ermöglichen Lernenden und Lehrenden den Austausch untereinander. Lehrerinnen und Lehrer, die die Inhalte in ihrem Unterricht einsetzen wollen, wird umfassendes Begleitmaterial zum kostenlosen Download angeboten: Arbeitsblätter, didaktische Tipps oder ganze Unterrichtsstunden. Mehr Informationen zum Lernangebot der DW auf: dw.com/deutschlernen Startseite in ukrainischer Sprache: learngerman.dw.com/uk/overview (Deutsche Welle)

DEUTSCHLAND– Der Südwestrundfunk führt auch in diesem Jahr als Bürgerwissenschaftsaktion die Dokumentation des Verlaufs der Apfelblüte in Deutschland durch. „Seit dem Jahr 2006 haben wir über 40.000 Apfelblütenmeldungen gesammelt. In diesem Jahr hoffen wir, die Marke von 42.000 zu überschreiten. Ich würde mich freuen, wenn Sie uns dabei helfen. Das Aufblühen Ihres Apfelbaums, seine Vollblüte oder auch das Ende der Blüte können Sie über die Internetseite www.apfelblütenaktion.de melden. Dort finden Sie auch tagesaktuelle Berichte, Apfelblütenlandkarten, die Bilder des Tages und die Ergebnisse der vorangegangenen Jahre und einen Artikel, der erklärt, in welchen Schritten sich eine Apfelblüte von der Knospe bis zum Aufblühen entwickelt. […] Mit jedem neu dokumentierten Apfelblütenjahr bekommen wir ein klareres Bild vom Klimawandel in unseren Gärten und auf unseren Obstwiesen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Unterstützung!“ (Uwe Gradwohl, SWR Wissen Aktuell)

FALKLAND ISLANDS – Auf Youtube findet man seit dem 4. April 2022 eine Dokumentation My Secret Falklands War: When Britain’s Military Took To The Airwaves über das britische Radio Atlantico del Sur: https://video.link/w/2bxkd. (Mike Barraclough WoR)

GROSSBRITANNIEN – Bei BBC Sounds findet man 64 Ausgaben des BBC World Service Medienprogramms Waveguide (1988-2001) zum Online-Nachhören: http://www.bbc.co.uk/sounds/brand/p0338l70. (Chrissy Brand BDXC-UK)

RUSSLAND – Reporter ohne Grenzen hat im Rahmen des Projekts #CollateralFreedom eine Reihe bekannter Nachrichtensites wieder zugänglich gemacht: so im März Meduza, die aus Lettland arbeitende beliebteste unabhängige russische Nachrichtenseite, Caucasian Knot, das seit 2001 über den Kaukasus berichtet, und dann auch die Deutsche Welle. Die Medienrechtsorganisation umgeht diese staatliche Zensur, indem die Organisation eine exakte Kopie bzw. einen Spiegel der Website („Mirrorsite“) erstellt. Dieser wird auf internationalen Servern bzw. Content Delivery Networks (CDNs) platziert. CDNs hosten auch viele andere Dienste und können daher nicht so leicht blockiert werden. Wenn autoritäre Regierungen CDNs, die die Spiegelseiten hosten, direkt angreifen, entstehen ihnen selbst Nachteile: Sie blockieren dadurch auch ihren eigenen Zugang zu allen anderen von CDNs bereitgestellten Diensten. Der drohende Kollateralschaden hält die Regime von diesem nächsten drastischen Schritt ab. Auch andere zensierte Medien können sich bei RSF melden, damit Spiegelseiten eingerichtet werden und sie ihrer Aufgabe, Nachrichten und Informationen zu liefern, weiter nachgehen können. Auf der Rangliste der Pressefreiheit 2021 steht Russland auf Platz 150 von 180 Staaten. Das dürfte 2022 deutlich schlechter werden. (https://www.reporter-ohne-grenzen.de)

RUSSLAND – Der bekannte russische DXer Dmitry Mezin hat das Ende seiner seit 2001 bestehenden Website http://dxsignal.ru angekündigt. Er werde bis auf Weiteres nichts mehr aufspielen und die Domain am 22. Dezember 2022 auslaufen lassen, „if nothing in our life changes“. (Dmitry Mezin RusDX/WoR)

SCHWEDEN – Wegen des Kriegs in Ukraine hat der öffentliche Rundfunk Schwedens nach sechs Jahren wieder Sendungen in Russisch. Es gibt sie nur im Internet, da der AM-Rundfunk in Schweden abgewickelt ist. Die Podcasts werden von früheren Mitarbeitenden des russischen Dienstes vorbereitet und montags bis freitags um 16.00 Uhr Ortszeit publiziert. Die Pressemitteilung über den Beginn der Podcasts spricht am 12. März 2022 in der Vergangenheitsform. Der erste Podcast bei https://sverigesradio.se/radioswedenrussian ist vom 15. März. Die bisherigen Podcasts sind rund 8 Minuten lang. (Dr. Hansjörg Biener)

UKRAINE – Nach der Einfügung englischsprachiger Nachrichten in den ukrainischen Radiostream hat der Ukrainische Rundfunk Mitte März begonnen, bei http://www.nrcu.gov.ua/ua_security_issue Nachrichtensegmente in Englisch, Belarusisch, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch und Slowakisch zu veröffentlichen.(Dr. Hansjörg Biener)

Links und ergänzende Links zu Radio-Kurier – Artikeln (Heft 5/2022):

Zur Geschichte der Kurzwellensendungen von Radio Bulgarien:
Quellen für die Zitate (Übersetzung: Georgetta Janewa)
⇒(1) https://bnr.bg/de/post/101422349/radio-bulgarien-feiert-seinen-85-geburtstag (16. Februar 2021)
⇒(2) https://bnr.bg/de/post/101428456/milen-beltschew-die-kraft-von-radio-bulgarien-ist-im-kollektiven-geist (28.Februar 2021)
⇒(3) https://bnr.bg/de/post/101442421/wenzeslaw-nikolow-radio-bulgarien-auf-spanisch-war-die-schonste-zeit-meines-lebens (27. März 2021)
⇒(4) https://bnr.bg/de/post/101451131/rajna-konstantinowa-ich-wunsche-euch-erfolg-in-diesen-schwierigen-zeiten (9. April 2021)

Verweise
⇒[2] https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_National_Radio_Quiet_Zone

Multimedia
⇒ WSAZ-Mitschnitte von 1969: https://jeff560.tripod.com/sounds/David_Brunk_WSAZ_Aug_1969.mp3
⇒ Huntington im Weltspiegel (16. Mai 2021): https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sen-dung/usa-impfgegner-gefaehrden-herdenimmunitaet-100.html
⇒ Vom Kohlekumpel zum Bienenzüchter (West Virginia): http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/vi-deos/usa-bienen-kohle-video-102.htm

West Virginia: Armenhaus der Vereinigten Staaten:
Info & Kontakt
⇒ West Virginia Public Broadcasting: https://www.wvpublic.org/
⇒ Virginia Broadcasting History (Facebook): https://www.facebook.com/groups/westvirginiabroadcastinghistory/about

Hörprojekt zu Rádio Angola Internacional:
https://www.bbc.com/news/world-europe-60785754

Zehn Jahre DAB+:
Verweise
⇒[1] https://www.etsi.org/deliver/etsi_en/300400_300499/300401/02.01.01_60/en_300401v020101p.pdf
⇒[2] https://www.die-medienanstalten.de/publikationen/digitalisierungsbericht-audio/digitalisierungsbericht-audio-2021

Weitere Links in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Radio-Kurier – weltweithören (Heft 5/2022):
http://www.hfcc.org/data/sched-bybrc.php?seas=A22&broadc=VAT
http://player.iranseda.ir/live-player/?VALID=TRUE&CH=532

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Bitte lösen Sie diese kleine Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.