Aktuelle Links aus Heft 10-2021

Die Rubrik „Radio & Internet“ aus dem Radio-Kurier – weltweit hören (Heft 10/2021) ist auch hier online zu finden:

BELARUS – Die Aussage im Radio-Kurier August, dass der Auslandsdienst von Radio Belarus keine deutschsprachige Website hätte, ist zu korrigieren. Seit vielen Jahren ist diese auf http://www.radiobelarus.by/de zu finden. Weitere Unterseiten sind in Belarusisch, Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch und Spanisch. Die Hauptseite des belarusischen Inlandsrundfunks bietet Informationen in Belarusisch, Englisch und Russisch und verlinkt bei Radio Belarus zunächst nur zu einem allgemeinen Informationsangebot über den Auslandsdienst (z. B. https://www.tvr.by/eng/radio/radio-belarus) und erst darin dann zur Auslandssite. (Michael Bethge)

BULGARIEN – Nach etwa vierjähriger Pause veröffentlicht Radio Bulgarien im Internet wieder eine regelmäßige Sendung in deutscher Sprache. Seit dem 20. Juli 2021 gibt es werktäglich (Mo-Fr) die knapp 20minütige Sendung „Bulgarien heute“ mit ausführlichen Nachrichten und dem „Lied des Tages“. Gelegentlich sind auch weitere Beiträge zu hören, etwa zur Geschichte Bulgariens. Präsentiert werden die Sendungen von vertrauten Moderatoren wie Rossiza Radulowa und Wladimir Wladimirow. Ein Archiv der Beiträge ist zu finden unter https://bnr.bg/de/sendung-auf-deutsch/broadcast. Nach Angaben vom 6. September gibt es wieder Sendungen in englischer, deutscher, russischer und türkischer Sprache zu hören. Albanisch, Französisch, Griechisch, Serbisch und Spanisch folgen in diesen Wochen. Somit wurden die am 31. Mai 2017 eingestellten fremdsprachigen Sendungen zum 85jährigen Jubiläum des Auslandsdienstes zumindest im Internet wiederbelebt. Mehr zur Wiederaufnahme der Sendungen kann im Artikel https://bnr.bg/de/post/101520506/nachrichten-aus-bulgarien-jeden-tag-in-9-sprachen-von-radio-bulgarien nachgelesen werden.Die deutsche Redaktion freut sich über Zuschriften an: german@bnr.bg. Zahlreiche Rückmeldungen könnten vielleicht auch verhindern, dass die Programme aus Mangel an Feedback in Zukunft wieder eingestellt werden. (Oliver Fülla)


Deutsche Website von Radio Bulgarien

DEUTSCHLAND – „So anarchistisch, mutig und frei war Privatradio in den Anfangsjahren: Dokumentation der Filmhochschule Ludwigsburg über Achim Glück, Moderator von Antenne 1 Stuttgart. https://www.youtube.com/watch?v=pXVw4sPTkDA (29 Min.)“ (Dr. Jörn Krieger)

DEUTSCHLAND – Die Landesanstalt für Medien NRW hat am 31. August 2021 eine große Studie zur mobilen Audionutzung veröffentlicht. Sie wurde auf Grundlage einer für die deutsche Online-Bevölkerung ab 14 Jahren repräsentativen Befragung mit 1.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erarbeitet. Ziele waren eine Übersicht zu verschiedenen Typen der mobilen Audionutzung und Handlungsempfehlungen. Den Gesamtbericht kann man bei https://www.medienanstalt-nrw.de/themen/zukunft-des-radios/on-track-studien-zu-audio-und-mobilitaet.html herunterladen. (https://www.medienanstalt-nrw.de)

DEUTSCHLAND – Verschwörungstheorien sind nicht erst seit Covid-19 eine Herausforderung. Der Informations- und Beratungsbedarf habe jetzt aber zugenommen, so der evangelische Weltanschauungsexperte Dr. Matthias Pöhlmann. Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands hat deshalb eine Handreichung vorgelegt (30. Juli 2021). Sie informiert detailliert über Narrative und Begriffe. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf seelsorgerlichem Rat und Hilfen für den Umgang mit Menschen, die Verschwörungsmythen verbreiten oder ihnen anhängen. Download: https://www.velkd.de/velkd-texte-191-Verschwoerungsmythen-Verschwoerungsglaube. Auch die Bundeszentrale für Politische Bildung hat jüngst (30. August 2021) ein Heft von Aus Politik und Zeitgeschichte vorgelegt, das sich mit Verschwörungstheorien beschäftigt. Download: https://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/APuZ_2021-35-36_online.pdf. (Dr. Hansjörg Biener)

DEUTSCHLAND – Der WDR hat am 10. September 2021 die online-Einblicke in seine Arbeit erweitert. Beim WDR Hausblick (https://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr/serviceangebot/services/hausblick) kann jeder selbst per Klick entscheiden, welche Türen sich öffnen. In den kompakten Online-Clips zeigen die Besuchsleiter:innen aus dem Publikumsservice des WDR sieben Orte in der Kölner Innenstadt, an denen beliebte Sendungen entstehen und erzählen dazu interessante Hintergründe. Der WDR Hausblick ergänzt das Angebot der digitalen Besucher:innen-Führung Live&Talk (https://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr/service-angebot/services/live-talk-100.html), die im Mai gestartet ist und Interessierten auch in Corona-Zeiten einen individuellen und interaktiven Blick hinter die Kulissen ermöglicht. Die WDR-Besuchsleiter:innen empfangen das angemeldete Live&Talk-Publikum live Videoschalte. Am Beispiel von Sendungen wie „Hart aber fair“, „Kölner Treff“ und „Hier und heute“ wird hier unter anderem gezeigt, wie jetzt in Zeiten der Pandemie Fernsehsendungen produziert werden. Fragen beantworten die Besuchsleiter:innen im persönlichen Gespräch. An den Live&Talk-Führungen können Interessierte über Computer, Tablet oder Smartphone teilnehmen. Dauer: circa 30 bis 45 Minuten. Die Führungen werden freitags bis sonntags angeboten – außer an Feiertagen. Die Anfangszeiten: 1000 Uhr, 1200Uhr, 1400 Uhr, 1600 Uhr. Jeweils bis zu 40 Menschen können teilnehmen. Es sind Gruppen- oder Einzelbuchungen möglich. Ander sals beim WDR Hausblick ist hier eine Anmeldung erforderlich – mindestens einen Monat vor dem gewünschten Termin. (https://presse.wdr.de/)

FRANKREICH – Jean-Marc Printz bereitet eine Überarbeitung der verdienstvollen Webseiten von http://100ansderadio.free.fr/ vor, die die Geschichte des französischen Rundfunks nachzeichnen. Wer Französisch spricht und Fehler entdeckt, möge das via printz@100-ans-de-radio.com mitteilen. (Dr. Hansjörg Biener)

ITALIEN – Emanuele La Diana IZ7HZV hat in Taranto-Lama einen KiwiSDR aufgestellt. Er kann via http://62.170.60.210:8073 bis zu acht User parallel im Bereich 10 kHz bis 30 MHz hören lassen. Nach Angaben des unterstützenden Antonello Napolitano (DX Fanzine) ist der südlichste italienische KiwiSDR ideal z. B. zur Beobachtung der griechischen Piratenszene im Bereich 1,6-1,7 MHz. Bei https://iz7hzv.wixsi-te.com/iz7hzv findet man weitere Informationen über KiwiSDRs und den Zugang. Spenden via Paypal werden erbeten. (DXer wie Greg Hardison und Wolfgang Büschel stellten der Anlage allerdings ein schlechtes Zeugnis aus.) (Antonello Napolitano WoR)

RUSSLAND – Immer wieder ist das für Deutschland bestimmte russische Portal https://de.rt.com/ mit dem Vorwurf konfrontiert, irreführend zu berichten. Auf eine SWR-Anfrage dazu teilte RT DE mit, RT DE betreibe „keinen Kampagnenjournalismus, sondern bleibt auf dem Boden der Tatsachen und präsentiert ein großes Spektrum an Sichtweisen“. Und weiter: „Uns ist kein einziger Fall bekannt, in dem der Presserat RT DE öffentlich gerügt hat.“Sprecher Sascha Borowski erklärte im Gespräch mit tagesschau.de: „Wir sind als Presserat für RT DE überhaupt nicht zuständig. Wir prüfen nur Beschwerden über Berichte in Zeitungen, Zeitschriften und deren Online-Auftritten. Reine Online-Medien werden bei uns ausschließlich nach Beantragung und Prüfung einer Selbstverpflichtungserklärung geprüft. Ein solcher Antrag auf Selbstverpflichtung hat uns von RT DE nie vorgelegen.“ Patrick Gensing, Redaktion ARD-faktenfinder, zieht folgendes Fazit: „Damit ist die Aussage von RT DE, man sei noch nie vom Presserat gerügt worden, zwar nicht falsch – doch durch das Weglassen der entscheidenden Information, dass man nie eine Selbstkontrolle beantragt hat und somit gar nicht vom Presserat gerügt werden kann, handelt es sich um eine irreführende Aussage – also Desinformation.“ (https://www.tagesschau.de)

USA – Die weltweit tätige Radiomission TransWorld Radio betreibt zur Empfangskontrolle in verschiedenen Ländern WebSDRs. Sie werden wenigstens für eine bestimmte Zeit auch der internationalen Kurzwellenhörerschaft zugänglich gemacht.
Bonaire: http://bonaire.twrmon.net:8073
Brasilien: http://boavista.twrmon.net:8073
Dominikanische Republik: http://dr.twrmon.net:8073
Indien: http://del.twrmon.net:8073
Südafrika: http://kiwi.twrafrica.org:8073
USA: http:/rgv.twrmon.net:8075 http://keywest.twrmon.net:8073 http://raleigh.twrmon.net:8073.
(Jose Jacob ADXR)

Links und ergänzende Links zu Radio-Kurier-Artikeln (Heft 10/2021):

Viele Inseln, eine Flagge:
Infos & Kontakt
⇒ TSIMA; Radio 4MW: Web: https://www.tsima4mw.org.au (mit Kontaktformular); Livestream: http://radio.garden/listen/tsima-radio-mw-1260/kufEyQDG; Podcasts (mit Interviews) auf der Webseite und Soundcloud: https://soundcloud.com/tsima-4mw

Multimedia
⇒ [M-1] Blick vor und ins Studio: https://www.facebook.com/watch/?v=548605159212693
⇒ [M-2] Podcast zum Copyright der Torres-Flagge: https://www.cbaa.org.au/article/nfds-2019-let-it-fly-namoks-legac

50 Jahre Adventist World Radio:
https://encyclopedia.adventist.org/article?id=AIAY&highlight=swahili
https://awr.org/letters-from-the-president
http://eu.awr.org/en/listen/program/143
http://www.ontheshortwaves.com/Wavescan/wavescan.html

Weitere Links in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Radio-Kurier – weltweithören (Heft 10/2021):
https://p.dw.com/p/3z60z, https://p.dw.com/p/3zBCX
https://www.die-medienanstalten.de/publikationen/digitalisierungsberichtaudio/digitalisierungsbericht-audio-2021
https://www.radioszene.de/157124/radio-und-katastrophenschutz.html
https://www.bbc.com/news/uk-england-tyne-58330796
http://www.hfcc.org/data/schedbybrc.php?seas=A21&broadc=EUR
https://shortwavedx.blogspot.com/2021/07/radio-jong-europa-eqsl.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Bitte lösen Sie diese kleine Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.