Aktuelle Links aus Heft 1-2023

Die Rubrik „Radio & Internet“ aus dem Radio-Kurier – weltweit hören (Heft 1/2023) ist auch hier online zu finden:

DEUTSCHLAND – Der BR-Senderstandort Ismaning bei München gehört zu den ältesten der Geschichte des Hörfunks in Deutschland. Die Vorläufer-Türme des heutigen Sendemasts wurden vor 90 Jahren, am 3. Dezember 1932, mit einem Festakt in Betrieb genommen. Ihre Reise begann weit vom Erdinger Moos entfernt in Südamerika. Sabine Rittner, Historisches Archiv, hat am 1. Dezember 2022 bei https://www.br.de/unternehmen/inhalt/organisation/geschichte-des-br/90-jahre-grosssender-ismaning-124.html einen Beitrag samt Bildmaterial veröffentlicht. (Dr. Hansjörg Biener)

DEUTSCHLAND – Weithin sichtbar ist der rotweiße Sendemast des Bayerischen Rundfunks auf dem Wendelstein. Von dort ging das Deutsche Fernsehen am 6. November 1954 auf Sendung. Noch heute spielt der höchstgelegene BR-Senderstandort eine wichtige Rolle. Ein Beitrag des BR-Fernsehens von 16. November 2022 findet sich ein Jahr langin der Mediathek: https://www.br.de/mediathek/video/senderwendelstein-bayerns-hoechste-sendestationav:6374f9b245a5d500085b5faf (5 Min.). (Dr. Jörn Krieger)

DEUTSCHLAND – Der Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt hat dem Oberlausitzer Radio e.V. eine medienrechtliche Zulassung für ein lokal ausgerichtetes nichtkommerzielles Hörfunkprogramm OLaura mit ausschließlicher Verbreitung über das Internet erteilt. Der Verein plant ein zunächst 12-stündiges, täglich aktualisiertes lokal ausgerichtetes Programm, das sich an der Charta des Bundesverbandes Freier Radios orientiert. Beabsichtigt sind live moderierte Musikformate abseits des Mainstreams, Live-Mitschnitte bzw. -Übertragungen von Konzerten, Live-Berichterstattung von regionalen Veranstaltungen und Interviews von Interesse für die Oberlausitzer Bevölkerung. (https://www.slm-online.de)


Website der SLM

DEUTSCHLAND – „Das Radiolagerfeuer brennt nicht mehr, sagt Jan-Uwe Brinkmann. ‚In 10 Jahren werden wir viele Radioprogramme nicht mehr kennen.’ Gesetzte Marken werden verschwinden, dafür neue entstehen und deutlich mehr Vielfalt bringen, prognostiziert der Ex-Radio NRW-Chef und heutige Manager der nationalen Radiobetreiberin Teutocast. Wie sich die Sender inhaltlich und in Verbreitung wandeln werden, welche Rolle DAB+ dabei spielt, welchen reformierten ARD-Hörfunk sich die Privaten wünschen, warum die Media-Analyse keine Zukunft hat und was bei all dem vom alten Hörfunk übrig bleibt, besprechen wir in der neuen Ausgabe von Medien im Visier.“ (17. November 2022) https://video.link/w/r1ODd. (Dr. Jörn Krieger)

DEUTSCHLAND – Das Info-Portal Radiowoche hat am 22.11.22 einen Relaunch erfahren. „Das neue Webdesign der Radiowoche, umgesetzt von der Medienagentur Babelsberg, passt sich an alle Endgeräte an. Daneben gibt es die Radiowoche künftig auch als App für Android und iOS. Damit verpasst niemand mehr das Neueste aus der Radio- und Audio-Welt.“ (https://www.radiowoche.de)

DEUTSCHLAND – Die ARD-Intendanten haben am 25. November 2022 gemeinsame Standards für die Unternehmensführung beschlossen. Das ursprünglich als intern verstandene 15-Seiten-Dokument wurde nach scharfer Kritik an der Geheimnistuerei am 26. November 2022 ins Internet gestellt. Man findet es unter https://www.ard.de/ard/die-ard/wie-sie-uns-erreichen/ard-pressemeldungen/2022/Leitfaden-ARD-Compliance-Standards-100.pdf. Hintergrund ist die Affäre um die frühere RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, der Vetternwirtschaft und Verschwendungvon Beitragseinnahmen vorgeworfen werden. (Dr. Hansjörg Biener)

LUXEMBURG – Radio C Luxembourg will mit Radio Rosengarten eine weitere Radiostation wiederbeleben, die in den 80er Jahren aus Südtirol gesendet hat. Auf Facebook hieß es: „Wir bekommen Verstärkung: Radio Rosengarten. Ihr habt Lust auf Nonstop Musik? Retrofeeling? Nur die besten Versionen, lang nicht mehr gehörter Nummern? DJ-Talente die ihre Mix Tapes vorstellen? Dann bleibt dran – wir halten euch auf dem Laufenden wie es weitergeht.“ Das Programm soll ausschließlich im Internet zu hören sein. Die Domain www.radiorosengarten.eu wurde bereits registriert, doch erfolgte erst einmal nur eine Umleitung auf die Webseite von Radio C. Angepeilt wurde ein Sendestart im Dezember. Anders als Radio C, das sich vor allem  an Hörer in Bayern richtete, war das italienischsprachige Radio Rosengarten in den 80er Jahren vor allem für Hörer in Südtirol gedacht. Nur für wenige Monate – als Testbetrieb vor dem Start von Radio C – wurde auch vom Standort Hühnerspiel Richtung Bayern gesendet. Betrieben wurden Radio C und Radio Rosengarten in den 80er Jahren von Conrad Electronic. Das Unternehmen besaß damals mit Radio 104 noch einen dritten Hörfunksender in Südtirol. (Markus Weidner)

Links und ergänzende Links zu Radio-Kurier – Artikeln (Heft 1/2023):

Sharjah: Primus am Persischen Golf:
Info & Kontakt
⇒ Pulse 95: http://www.Pulse95radio.com
⇒ Sharjah BroadcastingAuthority: Facebook: http://www.facebook.com/Sharjahradio; Web: http://www.sba.net.ae
⇒ Sharjah Government Media Bureau, Web: https://sgmb.ae/en/home.aspx
⇒ Webseite des Emirs von Sharjah: https://sheikhdrsultan.ae/Portal/en/home.aspx
Multimedia
⇒ Eine Rede des Herrschers mit „Sahnehäubchen“: http://www.khaleejtimes.com/article/video-dramatic-ending-to-sharjahrulers-moving-speech-goes-viral
⇒ Intervalsignals: http://www.intervalsignals.net/Files/uaeradio_sharjah_301112.m3u; http://www.intervalsignals.net/Files/uae-zuae_radio_sharjah_281100.m3u

Weitere Links in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Radio-Kurier – weltweithören (Heft 1/2023):
https://gofund.me/6e460482
http://voinews.id/streaming_en/id.html
https://radiogong.de/radioplayer/gong-kult-1021/index.html
https://ckut.ca/en/content/international-radio-report

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Bitte lösen Sie diese kleine Rechenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.